Transalp.info by Andreas Albrecht

Olperer-Umrundung

Eine Transalp-Rundtour für eMountainbikes in Tirol

opener 350 DSC00433Diese Transalp habe ich erstmals ausdrücklich für eMountainbike (eMTB) konzipiert und recherchiert. Das bedeutet, dass ich im Vorfeld jeden Meter der Strecke mit einem eMTB gefahren bin, auch wenn mir der Abschnitt von vorherigen Transalps schon bekannt war.  Start und Ziel befinden sich bei dieser transalpinen Rundtour am selben Ort, was viele logistischen Probleme vermeidet. Außerdem gibt es wie gehabt einige alternative Strecken, so dass die Tour sehr flexibel gestaltet werden kann. Nahezu bei jeder Etappe hat man außerdem die Möglichkeit, mit dem öffentlichen Nahverkehr (Bus und Bahn) Transfers zu machen. So kann man zum Beispiel auf Schlechtwetter reagieren. Als Start- und Zielort habe ich Gries am Brenner gewählt. Am Gasthof Rose kann man sein Auto während der Tour problemlos parken bzw. auch ganz mit dem Zug anreisen. Man kann natürlich auch anderswo starten und ankommen (z.B. Innsbruck), wählt man aber Gries aus, ist der dramaturgische Aufbau am stimmigsten. Die alpinen Highlights Pfitscherjoch, Schlüsseljoch und Brennergrenzkamm kommen zum Schluss, wie es sich für das Beste gehört.
Die Transalp ist als Rundtour in Uhrzeigerrichtung konzipiert. In Gegenrichtung ginge es zwar auch, das ist aber nicht sinnvoll (extreme Schiebepassage vom Achensee zum Plumsjoch). Auch der krönende Abschluss Brennergrenzkamm fährt sich am eindrucksvollsten in Süd-Nord-Richtung.

Ansonsten habe ich bei der Auswahl der Strecken meinen üblichen Maßstab angelegt – so viel wie möglich offroad (Straßenanteil nur 13%) und landschaftlich so schön wie möglich. Fahrtechnische Höchstschwierigkeiten gibt es keine. Damit ist klar, dass sich diese nahezu 100% fahrbare Transalp natürlich auch für normale MTB eignet.


Strecke:

Gries am Brenner - Eggerjoch - Gschnitztal - Maria Waldrast - Stubaital - Mutterer Alm - Birgitz - Inntal - Inzing - Seefeld - Leutasch - Scharnitz - Karwendel - Hochalmsattel - Rißtal - Plumsjoch - Achensee - (Kögljoch - Steinberg) - Gufferthütte - Pinegg - Kaiserhaus - Kramsach - Pill - Weerberg - Weidener Hütte - Geiseljoch - Tux - Finkenberg - Ginzling - Schlegeisspeicher - Pfitscher Joch - Pfitschtal - Schlüsseljoch - Brennerbad - Brennergrenzkamm - Gries am Brenner
Länge: 400 km
Höhenmeter: ca. 12.500 hm
Etappen: 6, Hinweise zu Varianten siehe bei den einzelnen Etappen

1. Tag: 46 km, 1941 hm
Gries am Brenner - Vinaders - Eggerjoch - Trunahütte - Trins im Gschnitztal - Trinser Steig (Hinweise siehe Bericht 1. Tag) - Maria Waldrast - Mieders -Stubaital - Telfes

2. Tag: 74,2 km, 2137 hm
Telfes - Kreither Alm - Mutterer Alm - Birgitz - Nasses Tal - Völs - Zirl - Hatting - Seefeld - Wildmoosalm - Leutasch - Mittenwald - Scharnitz

3. Tag: 70,8 km, 1939 hm
Scharnitz - Karwendel - Hochalmsattel - Risstal - Plumsjoch - Pertisau - Achensee - Achenkirch

4. Tag: 86,9 km, 2447 hm
Achenkirch - Gufferthütte - Kaiserhaus - Pinegg - Kramsach - Brixlegg - Strass im Zillertal - Schwaz - Pill - Weerberg - Innerst - Weidener Hütte

5. Tag: 68,9 km, 2251 hm
Weidener Hütte - Geiseljoch - Vorderlanersbach - Finkenberg - Jochberg - Ginzling - Breitlahner - Schlegeisspeicher - Pfitscher Joch - Pfitschtal - Kranebitt

6. Tag: 53,1 km, 2004 hm
Kranebitt - Fussendrass - Schlüsseljoch - Enzianhütte - Brennerbad - Brennergrenzkamm - Sattelalm - Gries am Brenner

Nachfahren der Tour

Wenn ihr die Tour individuell nachfahren wollt, gilt immer mein allgemeiner Haftungsausschluss - siehe hier.
Weiterhin ist folgendes verfügbar: GPS-Tracks, Kartenscans, TOPO-Karte für Garmin GPS-Geräte, Finisher-Bikeshirt: im Webshop

Übersichtskarte
schwarz: Hauptroute
rot: alternative Strecken

00 map olperer umrundung

Höhenprofil
00 TTT fortlaufe

Wegeverteilung
wege untergrund
Landkarten
KOMPASS: Digitale Karte Über die Alpen, WK 26, WK 28, WK 36, WK 37, WK 44
Übersichtskarte: Kompass - Straßenkarte 358  Tirol - Trentino ISBN: 3-85491-853-4
Karte bestellen durch Klicken auf die jeweilige Nummer

Tourplanung: Andreas Albrecht

gefahren von: Andreas Albrecht, Philipp Petermann