Bloggen – mit Freude und Leidenschaft Geld verdienen

Blogs sind ursprünglich private Online-Tagebücher; es gab sie lange, bevor Social Web wirklich bekannt war. Mittlerweile sind Blogs mehr als beliebt. Die Leser erhoffen sich dabei nicht nur Informationen, sondern auch Tipps und nützliche Links zu passenden Produkten, zum Beispiel bei einem Reiseblog auf eine nachvollziehbare Routenbeschreibung, Erlebnisse und andere nützliche Informationen sowie passende Produkte für unterwegs, welche sie vielleicht bei ihrer Suche so nicht gefunden hätten.

Bloggen – vom Hobby zur Selbständigkeit

Leidenschaftliches Bloggen kann viele Vorteile mit sich bringen. Der Erfolg eines Bloggers besteht unter anderem im regelmäßigen Bloggen, zum Beispiel mit einem Bikerblog, um neue Leser zu finden und ihnen gleichzeitig einen Mehrwert zu bieten. Dies ist möglich mit spannenden Themen, persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen, welche zu dem Thema passen.

Gardasee bei Torri del Benaco
Gardasee bei Torri del Benaco

Der Übergang zu einem professionellen Blog als Freiberufler oder in die Selbständigkeit gestaltet sich in der Regel fließend. Fakt ist, dass mit Schreiben allein keine Einkünfte erzielt werden. Jedoch sollte ein Blog nicht nur zu finanziellen Zwecken dienen, sondern die persönliche Leidenschaft und Freude beinhalten. Leser werden meist schnell bemerken, wenn ein Blog aus reinen Profitgründen und ohne Emotionen gestaltet ist.

Aufbau eines erfolgreichen Blogs

Nicht nur die Inhalte beim Schreiben sollten Spaß machen, sondern auch der Aufbau, Optimierung sollten Platz finden. Die Möglichkeiten, um einen Blog aufzustellen, sind vielfältig. Der Domainname sollte zum Thema passen und leicht zu merken sein. Hinzu kommt eine kurze Ladezeit der Webseite sowie eine einfache und übersichtliche Menüstruktur. Vollzeit-Blogger sind darauf angewiesen, mit dem Blog Geld zu verdienen. Umso wichtiger ist, nebst dem richtigen Textaufbau, die Vermarktung von den passenden Artikeln im eigenen Onlineshop. Kurze Videos, Beratung und Webinare werden von der Leserschaft ebenso geschätzt.

Ein nicht zu unterschätzendes Potenzial im Online-Marketing bieten zudem:

  • Backlinks
  • Affiliate-Marketing (Empfehlungen)
  • Gastartikel (Sponsoring)
  • Werbeflächen

Backlinks

Blogs mit neuen Links sind attraktiv für die Suchmaschinen und verbessern das eigene Backlinkprofil.

Affiliate-Marketing

Beim Affiliate-Marketing muss in der Regel darauf hingewiesen werden, dass möglicherweise durch den Händler eine Provision gezahlt wird, dies jedoch auf den Leser keinen Einfluss hat.

Gastartikel

Gastartikel sollten auch auf den eigenen Kanälen geteilt werden. Bei einem Gastartikel sollte der Hinweis auf den eigenen Blog höchstens einmal, passend im Mittelfeld, vorkommen.

Werbeflächen

Der Verkauf von Werbeflächen ist eine weitere Möglichkeit, um Einnahmen zu erzielen.

Präsenz der Webseite

Erfolg hängt unter anderem von der Sichtbarkeit und der Reichweite ab. Dazu zählt auch die SEO-Optimierung, welche wiederum zu einem besseren Ranking in den Suchmaschinen führt. Zusammen mit Freude, Spaß und Leidenschaft sind diese Kombination die beste Voraussetzung, damit sich der Blog erfolgreich entwickelt. Hinzu kommt die Professionalität, welche sich durch die Erfahrungen beim Bloggen ergibt.

Technische Voraussetzungen für einen Blog

Bedenken in Bezug auf die Anforderungen und der Technik, wenn es um den Start von einem Blog geht, sind unbegründet und halten sich im Rahmen. Was zählt, sind Beiträge mit Mehrwert und ein ansprechendes Design. Mit wenigen technischen Voraussetzungen kann viel erreicht werden.

Hosting

Ein Blog befindet sich nicht auf dem persönlichen Endgerät, sondern bei einem Hosting-Anbieter. Die übrigen technischen Voraussetzungen zur erfolgreichen Umsetzung, unabhängig von den Beiträgen, generieren sich von der Blog-Variante respektive der Anforderungen an die Webseite. Interessant für Einsteiger ist ein Blog-Service, um sich nicht um die Technik kümmern zu müssen. Jedoch stehen unter Umständen lediglich vordefinierte Layout-Varianten zur Verfügung oder es bestehen Einschränkungen beim Geld verdienen (Monetarisierung).

Ausstattung

Ein Tablet, Handy, Laptop oder ein Computer sowie ein Internetzugang sind ausreichend. Längere Beiträge sowie das Einfügen von Bildern lassen sich erfahrungsgemäß einfacher mit einer externen Tastatur schreiben.

Schreibblockade – kein Grund zur Verzweiflung

Eine Schreibblockade kann viele Gründe haben. Diese stellt sich für Hobbyblogger nicht unbedingt als Problem dar, kann für Freiberufler und Selbständige jedoch eines werden. Das Fehlen von Ideen ist eine Möglichkeit, für eine Blockade beim Schreiben. Häufiger sind zu viele Ideen auf einmal vorhanden, welche daran hindern, den richtigen Anfang zu finden. Die Zusammenfassung in einem Satz kann ein Überblick geben und als Entscheidungshilfe dienen.

Den Flow nutzen

Die Tagesform ist nicht immer gleich, der Blog-Beitrag jedoch kann unter Umständen nicht warten, damit die Leser und Follower respektive die Zielgruppe nicht enttäuscht ist. Als Prävention können Artikel in einem perfekten Flow vorgeschrieben werden, um bei einer Schreibblockade darauf zurückgreifen zu können.

Last but not least

Ein Blog kann, aus welchen Gründen auch immer, jederzeit eingestellt werden, jedoch sollte dies den Lesern und Followern, als Wertschätzung für ihre Treue, entsprechend kommuniziert werden, damit sich diese bei einem allfälligen Neubeginn eines Blogs gerne an den Blogger erinnern und zurückkehren.

Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.

Henry Ford