Transalp.info by Andreas Albrecht

Das Nachfahren der Touren geschieht auf eigenes Risiko. Siehe auch die Hinweise im Haftungsausschluss.

Aktuelle Bedingungen Albrecht-Route

Status-Update


Betrifft Albrecht-Route 6. Tag

Am Staudamm am Pian Palù finden aktuell Bauarbeiten statt, ist komplett gesperrt. Man kann sich aber rechts um die Hütten rumarbeiten, muss das Fahrrad die ein oder andere Stufe runtertragen, geht aber recht problemlos.

Umfahrung-Lago-Palu

Download des GPS-Tracks für die Umfahrung: hier klicken

Danke an Marco Schotthöfer für den Hinweis!

Albrecht-Route Uina


6. Tag: Grande Finale am Gardasee

Strecke: 109 km, 2050 hm
Pejo - Dimaro - Madonna di Campiglio - Val d' Agola - Passo Bregn de l'Ors - Stenico - Ponte Arche - Dasindo - Passo Ballino - Lago di Tenno - Riva - Torbole

  • 23 %: Straße
  • 40 %: Radweg, Teer, Nebenstraße mit wenig Verkehr
  • 32 %: Feldweg, Schotter
  • 5 %: Trail, Pfad
  • GPS-Track: 06-Pejo-Garda.gpx

Übersichtskarte

schwarz: Erkundung Albrecht-Route via Val d'Uina - Stilfser Joch
magenta: aktuelle Albrecht-Route

06 map albrecht route uina


6tag 2000


rivaDie Wolken sind verzogen. Die Bremsen am Bike werden nachgestellt und ab geht's ins Val di Sole, das heute seinem Namen alle Ehre macht. Ab Dimaro führt unser Weg entlang der schroffen Brenta-Gruppe nach Madonna di Campiglio, dem berühmten Ski-Ort. Es wartet noch ein Pass auf uns, der Bregn de l'Ors. Er erfordert eine letzte 30-minütige Schiebepassage und dann belohnt uns ein sagenhafter langer Schotter-Downhill. Leicht rollt es sich weiter hinunter nach Ponte Arche. Der Gardasee ist heute noch zu schaffen. Auch wenn es noch ein Gewaltritt auf der Straße wird, die letzte Abfahrt ab dem Tenno-See über die alte Straße nach Riva bringt uns noch ein Hochgefühl, das die Strapazen des heutigen Tages vergessen lässt. Punkt 19.00 Uhr stoßen wir als frischgebackene Transalpler auf dem zentralen Platz am Hafen von Riva mit Bier aus der Flasche an. 400 km und 11400 Höhenmeter verteilt auf 6 Etappen liegen hinter uns. Alles ist gut gegangen, unterwegs nur ein platter Reifen. Die nächste Transalp kann kommen.


Tourdetails: (bitte Hinweise zum Haftungsausschluss beachten)

Ort km hm Zeit Bemerkungen
Pejo-Terme 0 1393 08:35 Start in Pejo, wieder strahlender Sonnenschein
Dimaro 21 767 09:30 Straße, rechts ab Mad. di Campiglio, in 1. Kehre Nebenweg geradeaus
Weggabelung 25 1140 10:35 an Gabelung rechts ab Richtung Cascada
Nähe Straße nach Mad. C. 31 1517 11:30 entweder Straße oder Forstweg weiter bis Liftstation
Passo Campo Carlo Magno 34 1682 12:00  
Madonna di Campiglio 37 1522 12:05 Rast bis 13:10, weiter Straße Richtung Pinzolo
S. Antonio di Mavignola 44 1213 13:30 am Ortsschild scharf links auf Asphalt Richtung Val d' Agola
Val d' Agola 46 1173 13:45 Bachquerung, Forstweg, fahrbar
Lago di Val d'Agola 52 1595 14:45 nach See straffe Schiebepassage - 30 min
Passo Bregn de l'Ors 54 1836 15:50 oben an Kapelle Rast, Orientierungsprobleme, Gesicht zur Kapelle, nach links beide Wege möglich (nicht Richtung Malga Bregn de l'Ors)
Passo del Gotro 55 1848 16:00  
Malga Movlina 56 1803 16:10 endlich abwärts, Schotter-Downhill vom feinsten
Rif. Erina 65 1180 16:40 ab hier Asphalt
Rif. Ghedina 66 1132 16:45 am Talende links ab Richtung Stenico (Rif.Gh.:0039/0465/321808), Übernachtung möglich
Stenico 76 667 17:10 Straße
Ponte Arche 80 400 17:15 Straße, Gewaltritt bis Riva
Dasindo 84 512 17:50 Straße
Ballino 90 795 18:30 höchster Punkt vor Gardasee, nur noch Abfahrt
Lago di Tenno 95 590 18:40 am Lago rechts ab alte Straße über Pranzo
Riva 106 73 19:10 Platz Hotel Centrale, geschafft, Bier
Torbole 109 73 19:30 Casa Morandi 0039/0464/505239 (ÜF 52.000 Lit)
    2090   hm gesamt
    11425    Gesamthöhenmeter

Übernachtungstipps:

Villa Stella: Via Strada Granda, 104 - 38069 Torbole Tel + 39 0464 505354, www.villastella.it

Aktivhotel Santalucia Via Santa Lucia 6, (Gps Via Pontalti), I-38069 TORBOLE SUL GARDA (TN), Tel.: 0039-0464-505140, www.aktivhotel.it


Rückreise

Ich bin damals mit dem Fahrrad und der Bahn zurück an den Ausgangspunkt dieser Transalp.

Konkret sieht das so aus:

Strecke in zwei Abschnitten: ca. 60 km, ca. 300 hm

  • mit dem Rad von Torbole nach Rovereto: ca. 20 km, ca. 300 hm
    Radweg ist sehr gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen
    GPS-Track: Radweg-Torbole-Rovereto.gpx
    Download: hier klicken
  • mit dem Regionalzug bis Brenner, ggf. mit Umsteigen in Bozen
  • mit dem Rad vom Brenner - Innsbruck: ca. 39 km, ca. 10 hm
    GPS-Track: Brenner-Innsbruck.gpx
    Download: hier klicken
    bei schlechtem Wetter mit Regionalzug bis Innsbruck
  • per Regionalzug z.B. Innsbruck - Garmisch - München
  • per Regionalexpress oder ICE weiter nach Hause

Übersichtskarte Radweg Torbole - Rovereto

Radweg Torbole Rovereto


Übersichtskarte Brenner - Innsbruck

Brenner Innsbruck


Shuttle

Inzwischen sind Shuttledienste auf breiter Front tätig, um Transalpler wieder zurück zu bringen.

Folgende deutschsprachige Anbieter organisieren einen Rücktransport vom Gardasee und auf Anfrage teilweise auch einen individuellen Gepäcktransport auf der Strecke

Ein besonders toller Service wird hier angeboten.
PKW-Überführung vom Start- zum Zielort: www.transalp-shuttle.com Tel: 0043-676-6877008 
Das klappt bestens, wie ich selber mehrfach erleben durfte. Rechtzeitige Anmeldung ist sinnvoll. Sie sind in der Sommersaison schnell ausgebucht.

Außerdem gibt es direkt vor Ort in Torbole noch folgenden Anbieter:

  • Shuttle Express Andre Conti (spricht sehr gut deutsch) - Kleinbus für 8 Personen mit Klimaanlage, auch Transalpshuttle:
    Sitz: Torbole sul Garda - Tel.: +39 329 1635392