Transalp.info by Andreas Albrecht

eMTB

Pfitscher Joch

Strecke: 85,79 km, 1620 hm
Brenner - Silbergasser - Brennerbad - Pflerschtal - Gossensass - Sterzing - Wiesen - Afens - Ried - Fussendrass - Kranebitt - Nocker - St. Jakob im Pfitschtal - Stein - Pfitscher Joch Haus - Pfitscher Joch - Zamsgatterl - Schlegeisspeicher - Breitlahner - Rosshag - Ginzling - Karlsteg - Hochsteg - Mayrhofen


Hinweise zur Route

  • GPS-Track: 04-TATZ-Pfitscher-Joch.gpx
  • das Pfitscher Joch ist einer der klassischen Passübergänge für Transalps, wobei es dabei meist in der Gegenrichtung gefahren wird (Nord-Süd-Richtung)
  • das wäre auch hier möglich: also Start im Zillertal und via Schlegeisspeicher zum Pfitscher Joch (siehe meine Transalps München-Venedig, Monte Grappa, Karwendel-Brenner-Route und Olperer-Umrundung)
  • das Pfitscher Joch fährt sich allerdings in der Süd-Nord-Richtung deutlich leichter, weshalb ich es hier bei meinem Transalp Training auch so beschreibe
  • ab Bahnhof Brenner schöner Radweg auf der alten Bahntrasse mit tollem Panorama, besonders im Pflerschtal
  • ab Gossensass weiter auf dem offiziellen Radweg, der ein paar zusätzliche Höhenmeter macht (alternativ flugs die Straße hinab nach Sterzing)
  • nach Durchqueren des schönen Zentrums von Sterzing am Bahnhof vorbei über den Ort Wiesen ins Pfitschtal
  • bis Ried geht es auf der Straße straff bergauf
  • ab Fussendrass entspannte Fahrt auf der Nebenstrecke via Kranebitt und St. Jakob nach Stein
  • hier beginnt die Auffahrt auf der alten Militärstraße zum Pfitscher Joch (in der Saison muss bis zum Wanderparkplatz mit Autos auf der Schotterpiste gerechnet werden)
  • danach teilt man sich die breite Piste mit Wanderern
  • Abstecher zum Pfitscherjoch-Haus ist sicher Pflichtprogramm
  • bei der Abfahrt vom Pfitscher Joch in Richtung Schlegeisspeicher zeigt sich deutlich, warum ich die Tour in dieser Richtung besonders genieße
  • bis auf ein paar verblockte Abschnitte und gelegentliche Stufen ist der Trail (max. S2) zu weiten Teilen fahrbar (in der Gegenrichtung waren das auf meinen Transalps immer längere Schiebepassagen)
  • Abfahrt ab Schlegeisspeicher zunächst durch Tunnels und dann weiter auf der Mautstraße
  • Umfahrung der  nächsten Tunnelstrecke links auf leichtem Trail und später Schotterpiste zum Breitlahner (mein Tipp: hier letzte Rast vor dem Ende der Tour einlegen)
  • weitere Abfahrt zunächst auf der Hauptstraße
  • nach den Kletterfelsen und dem kleinen Campingplatz nach links auf der alten Nebenstrecke ohne Autoverkehr bis Ginzling
  • Ginzling: nach der Hängebrücke ein kurzes Stück auf der Straße und den ersten Tunnel links auf Pfad umfahren
  • danach Abfahrt auf der Schluchtstrecke entlang des Zemmbachs bis Hochsteg
  • noch ein paar Meter abwärts und man ist am Tourende in Mayrhofen
  • fakultativ: weitere Fahrt auf dem Zillertal-Radweg bis zum jeweiligen Quartier

Bahnhöfe für Transfer

  • Hinfahrt: alle Stationen an der Zillertalbahn bis Jenbach, Umstieg in Jenbach Richtung Innsbruck, Umstieg in Innsbruck Richtung Brenner
  • Rückfahrt: ggf. alle Stationen an der Zillertalbahn bis Jenbach

Übersichtskarte

Trackfarben: Untergrund analog wie Höhenprofil

04 Transalp Training Zillertal Sterzing Pfitscher Joch


Höhenprofil

04-Transalp Training  Brenner - Sterzing -  Pfitscher  Joch


Schöne Nebenstrecke im Pfitschtal

Schöne Nebenstrecke im Pfitschtal


Alte Bunker an der Militärpiste zum Pfitscher Joch

Alte Bunker an der Militärpiste zum Pfitscher Joch


Pfitscher Joch

Pfitscher Joch


Abfahrt vom Pfitscher Joch - im Hintergrund der Olperer

Abfahrt vom Pfitscher Joch - im Hintergrund der Olperer


Abfahrt vom Pfitscher Joch - feuchte Passage in der Nähe der Lavitzalm

Abfahrt vom Pfitscher Joch - gelegentlich feuchte Passage in der Nähe der Lavitzalm


Abfahrt vom Pfitscher Joch - von der Lavitzalm zum Schlegeisspeicher

Abfahrt vom Pfitscher Joch - von der Lavitzalm zum Schlegeisspeicher


Abfahrt vom Pfitscher Joch - wenige grob verblockte Abschnitte

Abfahrt vom Pfitscher Joch - wenige grob verblockte Abschnitte


Am Schlegeisspeicher ist es geschafft - Zeit zum Innehalten

Am Schlegeisspeicher ist es geschafft - Zeit zum Innehalten


Schlegeisspeicher

Schlegeisspeicher


Schlegeisspeicher

Gewaltige Staumauer des Schlegeisspeichers - auch eine beliebte Strecke bei Rennradfahrern (die kommen aber nicht vom Pfitscher Joch)


Breitlahner

Tipp: Rast am Breitlahner


Hängebrücke bei Ginzling

Hängebrücke bei Ginzling


Einkehrtipps, ggf. in Verbindung mit Nachlademöglichkeiten

  • Sterzing: diverse Gasthöfe im Ortszentrum
  • Hotel Kranebitt: I-39049 Pfitschtal (BZ), Grube 83, Telefon: +39 0472 646019
  • Pfitscherjoch-Haus: I-39049 Pfitschtal (BZ), St. Jakob 103, Telefon: +39 0472 630119

Pfitscherjoch Haus


  • Lavitz-Alm: auf Stichweg zu erreichen
  • Zamsgatterl. Kiosk
  • Alpengasthaus Breitlahner: A-6295 Ginzling, Dornauberg 70, Telefon: +43 5286 5212
  • Gasthof Hochsteg: Hochsteg 550, A - 6292 Finkenberg - Tel.: +43 5285 64470