Transalp.info by Andreas Albrecht

Das Nachfahren der Touren geschieht auf eigenes Risiko. Siehe auch die Hinweise im Haftungsausschluss.

Aktuelle Bedingungen Albrecht-Route

Status-Update


Betrifft Albrecht-Route 6. Tag

Am Staudamm am Pian Palù finden aktuell Bauarbeiten statt, ist komplett gesperrt. Man kann sich aber rechts um die Hütten rumarbeiten, muss das Fahrrad die ein oder andere Stufe runtertragen, geht aber recht problemlos.

Umfahrung-Lago-Palu

Download des GPS-Tracks für die Umfahrung: hier klicken

Danke an Marco Schotthöfer für den Hinweis!

Albrecht-Route 6 Tage


6. Tag: Die Belohnung - bei schönem Wetter zum Gardasee

Strecke: 67,4 km, 1151 hm
Madonna di Campiglio - Val d'Agola - Passo Bregn de l'Ors - Passo del Gotro - Albergo Brenta - Val d'Algone - Stenico - Ponte Arche - Cure - Passo Ballino - Tennosee - Villa del Monte - Tenno - Deva - Riva - Torbole

  • 27 %: Straße
  • 36 %: Radweg, Teer, Nebenstraße mit wenig Verkehr
  • 31 %: Feldweg, Schotter
  • 6 %: Trail, Pfad
  • GPS-Track: 07-ALR-Madonna-Torbole.gpx

Übersichtskarte

magenta: damals gefahrene Variante 6 Tage mit Hüttenübernachtung La Baita
schwarz: aktuelle Hauptroute

06 map albrecht route 6 Tage La Baita

Aktuelles Höhenprofil

06 ALR 6 Tage Madonna Gardasee


Wunderschönes Wetter begrüßte uns am Morgen. BeimFrühstück lernten wir, was es heißt, sich gegen eine andere hungrige Bikergruppe am Frühstücksbuffet durchzusetzen. Zum Glück hatte das Hotel immer neue Highlights in scheinbar unbegrenzten Mengen zu bieten. So wurden alle doch noch satt.

14 Hotel Arnica DSC09330

Schönes Wetter beim Start zur letzten Etappe


Nach einem kurzen Fahrradcheck ging es dann sanft bergab, bis wir in einem Waldweg eintauchten. Kurze Zeit später standen wir am Rifugio Cascate vor dem Wasserfall, ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Rifugio Cascate

Cascata di Mezzo - Rifugio Cascate


Nach einer kurzen Rast waren erst mal wieder 400 hm am Stück zum Lago d'Agola angesagt.

1 Lago d Agola

Lago d'Agola


Am malerischen See stärkten wir uns bei herrlichem Wetter erst mal mit ein paar Riegeln, bevor wir den steinigen, zunächst völlig verblockten Anstieg zum Bärenpass in Angriff nahmen. Aber vorher schickten wir noch einige hochmotivierte Biker mit "alles fahrbar" in die Steinwüste, wo sie nach wenigen Metern doch zum Absteigen gezwungen wurden.

Wiese schieben

Schiebepassage auf der Wiese


Der Anstieg zum Bärenpass entpuppte sich zuerst als sehr steile Almwiese, die dann in einen ebenso steilen, schmalen Wurzelweg überging. Sascha hätte am liebsten sein Bike weggeschmissen, der Trail forderte selbst beim Schieben volle Konzentration.

2 Geschafft

Gleich geschafft! Nur noch weniger Meter bis zum Bärenpass


Bärenpass

Passo Bregn de l'Ors oder Bärenpass


Doch die Schieberei wurde dann oben mit einem Spitzentrail abwärts belohnt.

Trail vom Passo del Gotro zur Malga Movlina

Trail vom Passo del Gotro zur Malga Movlina


Rasant ging es im Val Algone abwärts ins Sarcatal. Auf dem Weg nach Stenico blies uns der Gegenwind ins Gesicht. Dort machten wir erst mal eine kurze Rast am Brunnen. Ich wechselte mal wieder die Bremsbeläge und dann stand uns nur noch der Anstieg zum Passo Ballino bevor. Da zog sich unser Feld recht auseinander. Auf der Passhöhe fanden wir uns wieder zusammen.

Passo Ballino

Passo Ballino: der Gardasee liegt nahezu 700 Höhenmeter tiefer


Vom Passo Ballino ging es dann nur noch bergab. Schnell war der Tenno-See passiert und über die alte Straße nach Riva ging es flott in Serpentinen hinunter.

Tennosee

Lago di Tenno in seiner ganzen Pracht


Und dann sahen wir das erste Mal den Gardasee von oben.

4 Lago di Garda

Sechs Tage nach dem Start in Garmisch am Lago di Garda


5 Lago in Sicht

Lago in Sicht - der rechte Anlass für ein Gruppenbild


Ein letzter Stopp für ein Gruppenfoto, und wenige Minuten später rollten wir am Ufer des Gardasees in Riva ein.

6 Riva

Riva


Nach etlichen Erinnerungsfotos machten wir uns auf das letzte Stück Weg.

7 Lago

Entlang des Gardasees nach Torbole


Der Uferweg ist das beliebte Geschicklichkeitsfahren  von Riva nach Torbole. Endpunkt  der Transalp ist an der Strandbar. Dort wartete dann auch der letzte Höhenmeter auf uns, die Treppe zur Terrasse. Jetzt erst mal ein Weizen.

8 Torbole

Ankunft in Torbole


Und für Jürgen und Sascha ging's mit den Erfrischungen im Hotelpool weiter.

9 Prost

Prost!


Übernachtungstipps

Torbole

Villa Stella: Via Strada Granda, 104 - 38069 Torbole Tel + 39 0464 505354, www.villastella.it

Villa Stella in Torbole

Villa Stella in Torbole


Aktivhotel Santalucia Via Santa Lucia 6, (Gps Via Pontalti), I-38069 TORBOLE SUL GARDA (TN), Tel.: 0039-0464-505140, www.aktivhotel.it